Karten von Argentinien

Argentinien ist ein Land im südlichen Teil von Südamerika. Mit einer Fläche von 2.780.400 km² ist Argentinien das achtgrößte Land der Welt, das zweitgrößte Land in Südamerika und das viertgrößte Land in Nord- und Südamerika. Die Geographie Argentiniens umfasst fünf Hauptregionen, beginnend mit dem Regenwaldgebiet im äußersten Nordosten entlang der Grenze zu Brasilien, der sumpfigen und flachen Chaco-Ebene, dem fruchtbaren (fast baumlosen) Grasland der Zentralpampa, der ausgedehnten Hochebene Patagoniens, die sich bis Feuerland erstreckt, und den Anden entlang der westlichen Grenze zu Chile.

Wie auf der obigen physischen Karte von Argentinien zu sehen ist, bedeckt die Pampa, eine der größten fruchtbaren Ebenen der Welt, fast ein Drittel der argentinischen Landfläche.

Gegrenzt von Bergen und dem Atlantischen Ozean, zeigt die legendäre Landschaft Patagoniens riesige Wälder, große Berge, Täler und viele Kaltwasserseen. In den argentinischen Anden befinden sich vorrückende Gletscher, darunter der Perito-Moreno-Gletscher, sowie der „Cerro Aconcagua“, der mit 6.959 m der höchste Berg Südamerikas und der südlichen und westlichen Hemisphäre ist. Der tiefste Punkt Argentiniens sowie der südlichen und westlichen Hemisphäre ist die Laguna del Carbon mit -105 m unter dem Meeresspiegel. Ein umgedrehtes gelbes Dreieck markiert diesen extremen Punkt auf der physischen Karte.

Argentinien ist auch die Heimat der beeindruckenden Iguazu-Wasserfälle und von über 250 weiteren großen Wasserfällen. Zu den wichtigsten Flüssen gehören der Colorado, Negro, Paraguay, Parana, Salado und Uruguay. Der Uruguay und der Parana fließen zusammen, bevor sie in den Atlantischen Ozean münden und das Becken des Rio de la Plata bilden.

Schreibe einen Kommentar